Als neu gewählte SPD-Direktkandidatin für den Wahlkreis 4 ist es mir eine Freude, mich Ihnen kurz vorzustellen. Als gebürtige Oberbieberin habe ich mich nach meinem Abitur am Rhein-Wied-Gymnasium für eine kaufmännische Ausbildung entschieden und nebenberuflich Betriebswirtschaft an der VWA in Koblenz studiert. Direkt zu Beginn kam ich mit Gewerkschaftsarbeit und Mitbestimmung in Kontakt, angefangen bei der Jugend- und Auszubildendenvertretung bis hin zu meiner heutigen Funktion als Betriebsrätin.

Diese Arbeit hat mich geprägt; für Menschen und unsere Gesellschaft setze ich mich aus tiefer Überzeugung ein und möchte dies auch im kommenden Rheinland-Pfälzischen Landtag fortführen. In persönlichen Gesprächen mit Ihnen möchte ich mir ein Bild davon machen, welche Themen für Sie wichtig sind und diese in meine politische Arbeit einfließen lassen.

Meine Kernanliegen sind: Gute Lebensbedingungen für Jung und Alt, die Entwicklung bezahlbaren Wohnraums, die Ansiedlung innovativer Arbeitsplätze und somit eine Verbesserung der wirtschaftlichen Situation der Menschen in meinem Wahlkreis.

Für ein lebens- und liebenswertes Neuwied, Puderbach und Dierdorf.

Ihre Lana Horstmann

Mein Leben

Ich bin am 25.11.1986 in Neuwied geboren und seitdem in Oberbieber zuhause. Dort habe ich auch die Grundschule besucht und habe anschließend mein Abitur am Rhein-Wied-Gymnasium in Neuwied gemacht.

2006 habe ich meine kaufmännische Ausbildung begonnen und später nebenberuflich ein BWL-Studium an der VWA in Koblenz erfolgreich abgeschlossen. Außerdem bin ich früh mit Gewerkschaftsarbeit und betrieblicher Mitbestimmung in Kontakt gekommen.

2009 bin ich in die SPD eingetreten. Warum? Weil mich Genossinnen und Genossen angesprochen haben und für politisches Engagement begeistern konnten. Zu diesem Zeitpunkt war ich auch schon Vorsitzende einer (Konzern-) Jugend- und Auszubildendenvertretung und habe viele Erfahrungen sammeln dürfen.

Seit 2014 habe ich das Glück als freigestellte Betriebsrätin arbeiten zu dürfen. Ein toller und spannender Job, mit guten als auch anspruchsvollen Zeiten. In diesem Jahr habe ich auch meinen Abschluss zur Betriebswirtin (VWA) erlangt und ein weiterbildendes Studium im Bereich Management und Partizipation an der TU Dortmund aufgenommen. Des Weiteren bin ich in den Stadtrat Neuwied und Ortsbeirat Oberbieber gewählt worden, dort bin ich bis heute vertreten. Viele neue Eindrücke und Erfahrungen – also rundum ein spannendes Jahr für mich.

Nachdem ich 2017 mein weiterbildendes Studium in Dortmund abgeschlossen habe, übernahm ich 2018 den Vorsitz in meinem SPD Ortsverein Oberbieber und bin ebenso Vorsitzende der SPD Neuwied geworden. Außerdem wurde ich Mitglied im Vorstand des VfL Oberbieber. Herausfordernde Aufgaben, die sich gemeinsam mit tollen Teams am besten meistern lassen.

Neben den beruflichen und politischen Aktivitäten, die viel Zeit in Anspruch nehmen, liegt mir dennoch auch die Vereinsarbeit und das „Dorfgeschehen“ am Herzen. Wenn die Zeit es zulässt, spiele ich auch gerne Tennis. Darüber hinaus sind mir natürlich meine Familie und Freunde wichtig, mit denen ich meine Freizeit am liebsten teile.

Warum Politik?

Viele fragten mich: „Warum Politik?“

Mir bereitet es Freude gemeinsam mit Menschen für Menschen zu arbeiten. Ihre Interessen zu vertreten, mitzubestimmen und mitzugestalten.

Dass politischer Wettbewerb nicht immer ein Zuckerschlecken und auch kein Wunschkonzert ist, dessen bin ich mir bewusst.  Dennoch möchte ich weiterhin etwas bewegen, aktiv sein und nicht nur zuschauen – jetzt voll und ganz. Nachdem ich mich mit engsten Vertrauten für meine weiteren Ziele beratschlagt habe, wurde ich in meiner Entscheidung zur Kandidatur bestärkt. Ich sage somit aus tiefstem Herzen Ja zur Politik!

Für gute Lebens- und Arbeitsbedingungen.

Für einen lebens- und liebenswerten Wahlkreis.

Für Neuwied, Puderbach und Dierdorf.

Wofür ich mich einsetze

Sichere Ausbildungs- & Arbeitsplätze

Sichere Arbeitsplätze in unserer Region sind grundlegend für unseren wirtschaftlichen Wohlstand. Große Konzerne, innovative Familienunternehmen und ein starkes Handwerk – ich möchte mich für attraktive Standorte im Kreis einsetzen und Firmen unterstützen.

Adäquate Bildung & Betreuung

Den Kleinsten unserer Gesellschaft müssen wir gerecht werden. Eine adäquate Betreuung und Bildung sind der Grundstein hierzu.

Digitalisierung in allen relevanten Bereichen

Elektronischen Medien kommt, über den privaten Gebrauch hinaus, immer mehr Bedeutung zu. Dadurch ist die Digitalisierung heute wichtiger denn je, weshalb sie für alle relevanten Bereiche gefördert werden muss.

Bedarfsgerechter und bezahlbarer Wohnraum

Das Wohnen und Leben sollen sich alle Menschen leisten können. Dabei darf gutes Wohnen nicht vom Geldbeutel abhängig sein. Mehr bedarfsgerechter und bezahlbarer Wohnraum für alle Zielgruppen in angemessener Qualität – das ist eine Frage der sozialen Verantwortung.

Gute medizinische Versorgung

Medizinische Versorgung vor Ort ist wichtig und darf keine reine Profitfrage sein. Gerade in Anbetracht der aktuellen Geschehnisse zeigt sich, von welcher Bedeutung die Einrichtungen, aber auch die Menschen sind, die in diesen Bereichen arbeiten.

Attraktiver Einzelhandel und Nahversorgung vor Ort

Unsere Innenstadt zu beleben ist mir ein Anliegen, das nur zusammen gelingen kann. Gemeinsames Handeln aller Beteiligten und kreative Ideen möchte ich begleiten, damit unsere Einkaufsstraßen auch nach der Corona-Zeit wieder attraktiv sind. Und auch die lokale Gastronomie ist ein wichtiger Bestandteil unseres Miteinanders. Lasst uns diese weiterhin unterstützen, damit wir dort bald wieder zusammentreffen können.

Ein nachhaltiger und bedarfsorientierter ÖPNV

Schülerinnen und Schüler, Jugendliche, ältere Menschen, viele Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer sind auf einen funktionierenden und zuverlässigen Busverkehr angewiesen. Ich bin für einen nachhaltigen und abgesicherten ÖPNV mit bedarfsgerechten Verbindungen.

Stärkung des Ehrenamtes

Angebote und Veranstaltungen von unzähligen Initiativen – vom Sport- bis zum Gartenbauverein – machen Rheinland-Pfalz und vor allem unsere Region attraktiv. Es ist mir wichtig alle Ehrenamtler bestmöglich zu unterstützen.

Natur- und Klimaschutz

Unser Wald hat einen Erholungswert und ist elementar für unser Klima und die Natur. Das Waldsterben ist dabei eine bedrohliche Herausforderung. Für die Aufforstung unserer Wälder werde ich mich einsetzen.

Aktuell ist unser Leben von der Corona-Pandemie geprägt und stellt uns alle vor große Herausforderungen. Wir werden die Krise gemeinsam meistern und die Weichen für unsere Zukunft stellen. Dies schaffen wir, wenn wir zwar Abstand, aber zusammenhalten.

Für eine vielfältige und bunte Gesellschaft, soziale Gerechtigkeit und Chancengleichheit.
Für einen lebens- und liebenswerten Wahlkreis.
Für Sie und Euch, für uns, für alle.

Wir unterstützen Lana!

#gemeinsam